Loading...

Innuos

Innuos bietet den internen Speicher seiner Musikserver in verschieden Ausbaustufen an: Von der kleinen Festplatte mit 1 TB, der Standardausstattung vom Zen mini, bis hin zur 4TB SSD, der XXL-Ausstattung des Statements.

Einmal Gefallen am Musikserver gefunden, ist die CD-Sammlung ruckzuck gerippt ...

Weiterlesen ...

Innuos bietet Angestellten in systemrelevanten Berufen im Rahmen einer Promotion bis 30.06.2020 bis zu 20% Rabatt auf alle Innuos Produkte. 

Beschäftigte des Gesundheitswesens, der Sozialfürsorge, der Notfalldienste und der Streitkräfte haben eine entscheidende Rolle gespielt beim Kampf gegen ...

Weiterlesen ...

Der aufmerksame Leser wird sich erinnern: Vor einiger Zeit zeigten wir Ihnen, wie Sie auf Ihrem Innuos Musikserver den beliebten Sender Radio Paradise per Orange Squeeze empfangen können.

Auch auf Ihrem Apple Gerät unter iOS ist das möglich. Sie benötigen dazu lediglich die App iPeng. Und ...

Weiterlesen ...

Innuos unterstützt ab der Softwareversion 1.4.3 ihres Betriebsystems die Streams von Radio Paradise im FLAC Format. Liebhaber hochaufgelöster Aufnahmen werden es wissen, FLAC steht für 'Free Lossless Audio Codec' und ist ein Codec zur verlustfreien Audiodatenkompression.
Die Einrichtung dieses ...

Weiterlesen ...

Die Firma Innuos gehört zu den Herstellern am Markt, die Ihre Musikserver von Zeit zu Zeit mit Softwareupdates auf den neuesten Stand bringen.

Dabei legt Innuos besonderen Wert darauf, das die Updates nicht nur Fehler beheben, sondern immer auch neue Features enthalten.

Die angebotenen Updates ...

Weiterlesen ...

Sobald Sie Ihren Innuos Musikserver zum ersten Mal mit der Fernbedienungssoftware iPeng auf Ihrem iPad bedienen, erscheinen automatisch kleine Tutorials in iPeng. Falls Sie diese übersprungen haben, können Sie sich diese iPeng-Tutorials hier auf www.musikserver.news noch einmal ...

Weiterlesen ...

Sobald Sie Ihren Innuos Musikserver zum ersten Mal mit der Fernbedienungssoftware iPeng auf Ihrem iPad bedienen, erscheinen automatisch kleine Tutorials in iPeng. Falls Sie diese übersprungen haben, können Sie sich diese iPeng-Tutorials hier auf musikserver.news noch einmal anschauen.

In diesem ...

Weiterlesen ...

Wenn Sie den Musikserver Innuos ZENmini in aller Ruhe zu Hause ausprobieren möchten, nutzen Sie das Testpaket des Innuos Fachhändlers CM-Audio

Neben dem eigentlichen Musikserver inkl. Musikbibliothek auf der internen Festplatte finden Sie im Testpaket neben allen benötigten Kabeln ...

Weiterlesen ...

Das Betriebsystem innuOS ermöglicht es Ihnen, Streamingportale wie Qobuz, Tidal oder Spotify einzubinden. Sie benötigen hierzu jeweils einen gültigen Account, bei Spotify einen Premium-Account. Sollten Sie gerade ein Testpaket von cm-audio.net geordert haben, um alle Musikserver-Möglichkeiten in ...

Weiterlesen ...

Sobald Sie Ihren Innuos Musikserver zum ersten Mal mit der Fernbedienungssoftware iPeng auf Ihrem iPad bedienen, erscheinen automatisch kleine Tutorials in iPeng. Falls Sie diese übersprungen haben, können Sie sich diese iPeng-Tutorials hier auf www.musikserver.news noch einmal anschauen.

In ...

Weiterlesen ...

Um Musik von Ihrem Innuos Musikserver abspielen zu können, benötigen Sie eine Fernbedienungssoftware wie z.B. iPeng unter iOS. 

In diesem kleinen Tutorial erfahren Sie, wie Sie die Fernbedienungssoftware iPeng auf Ihrem iPad installieren und einen Titel aus Ihrer Musikbibliothek abspielen.

Weiterlesen ...

Endlich eingetroffen: der kleinste Spross aus der Familie der Innuos Musikserver, überraschenderweise mit der umfangreichsten Ausstattung:

Neben dem bei Innuos üblichen Audio USB Ausgang bietet er S/PDIF und TOSLINK Ausgänge. Als einziges Modell besitzt er zusätzlich einen integrierten DAC, kann ...

Weiterlesen ...

Es gibt eine Menge an Funktionen, die einen Innuos Musikserver von vielen anderen Modellen unterscheidet. Mittlerweile gibt es durchaus auch von anderen Herstellern gut klingende Musikserver, aber noch viel mehr als bei anderen HiFi Komponenten trennt der Bedienungskomfort die Spreu vom ...

Weiterlesen ...

Vor den Genuss der eigenen Musiklibrary kommt die undankbare Aufgabe, alle CDs zu rippen bzw. alle Musikdateien zu importieren.

Der Innuos Musikserver unterstützt Sie so gut wie möglich dabei und legt alle "Problemfälle" in seinem "Quarantine" Ordner ab. Dort werden dann alle Alben angezeigt, die ...

Weiterlesen ...

Wenn Sie sich für Roon als Softwarelösung für Ihren Musikserver entscheiden, können Sie neben dem Roon-eigenen Musikserver Nucleus+ auch alle Innuos Musikserver nutzen. Die Roon Serversoftware (von Roon als Roon Core bezeichnet) können Sie einfach über das Innuos Dashboard aktivieren.

Die Roon ...

Weiterlesen ...

Sie kennen das bei fast allen elektronischen Geräten: Es gibt meistens eine Möglichkeit, das Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.

Bei den Innuos Musikservern ist das ab der Software Version 1.4.0 über das Innuos Dashboard möglich.

Für uns ein großer Vorteil, weil wir die Testpakete ...

Weiterlesen ...

Was bei vielen Musikservern gar nicht geht, ist beim Innuos Musikserver ganz einfach: Ein nicht mehr benötigtes Album aus der Musiklibrary löschen. 

Das klingt erstmal nicht, als würde sich dafür ein eigenes Tutorial lohnen. Trotzdem ist das immer wieder ein Thema bei unseren ...

Weiterlesen ...

Mit den Innuos Musikservern können Sie Ihre CD-Sammlung digitalisieren und in der Musiklibrary des Innuos speichern.

Standardmäßig geht das völlig automatisch, Sie brauchen nur eine CD in den Laufwerksschlitz schieben. Der Innuos Musikserver liest dann die Kennung der CD ein und fragt über ...

Weiterlesen ...

Der Innuos Musikserver bietet über das Innuos Dashboard die Möglichkeit, Musikalben aus der Musiklibrary zu löschen.

Wenn Sie viele Alben löschen möchten, gibt es eine einfachere Möglichkeit:
Löschen Sie die Musikdateien direkt über die Netzwerkfreigabe des Innuos Musikservers.

Bei Apple Rechnern ...

Weiterlesen ...

Die Innuos Musikserver basieren auf einem Debian Linux Betriebssystem, das auf eine möglichst hohe Audioqualität hin optimiert wurde.

Linux wird häufig als Betriebssystem für Server genutzt, weil der Betrieb sehr sicher ist und Fehler nur sehr selten auftreten.

Hin und wieder traten in der ...

Weiterlesen ...