DDC für D/A Wandler ohne USB Audio Eingang

Einige Musikserver wie z.B. der Innuos ZEN, ZENith und der Innuos Statement geben das Audiosignal ausschließlich über den auf Audiowiedergabe optimierten USB 2.0 Port aus. Da über USB alle modernen hochauflösenden Formate inkl. DSD und DXD bitecht übertragen werden können, ist die optimale Klangqualität sichergestellt. 

Aber nicht jeder D/A Wandler hat einen USB Eingang, sondern "nur" einen S/PDIF, AES/EBU oder TOSLINK Eingang. Damit diese trotzdem mit einer USB Quelle verbunden werden können, gibt es sogenannte DDCs. Diese Digital to Digital Converter setzen das USB Audio Signal in ein S/PDIF, TOSLINK oder AES/EBU Signal um. 

Einer der bekanntesten Vertreter dieser Zunft sind die DDCs von Manunta:

Manunta HiFace TWO RCA

manunta ddc hiface two

Der HiFace USB DDC ist entwickelt worden, um digitale Audiosignale von einer USB Audio 2.0 Quelle in guter Qualität mit dem geringstmöglichen Jitter an einen DAC ohne USB Audio Eingang Ihrer Wahl zu übertragen. 

Unterstützt wird dabei ein Dateiformat von 192 kHz mit 24 Bit und ein S/PDIF Eingang beim genutzten D/A Wandler. 

Die Klangqualität ist für den aufgerufenen Preis von rund 159 EUR erstaunlich gut. Wer aber das Optimum an Qualität erreichen möchte, greift besser zu seinem großen Bruder, dem HiFace EVO TWO.  Weitere Infos zum Manunta HiFace TWO RCA finden Sie hier.

Manunta HiFace EVO TWO

manunta highface evo two

Den HiFace EVO TWO DDC kann man aufgrund seiner Vielfältigkeit als Schweizer Taschenmesser der Audiogeräte bezeichnen. Das USB-Audio-Interface mit seiner USB 2.0 Audio Class Kompatibilität unterstützt ASIO unter Windows und den Integer-Modus unter Mac OSX. Dieser wird nativ unter OSX und Linux unterstützt. Die Stromversorgung kann über den USB-Bus oder über ein externes Netzteil (z.B. EVO Supply TWO) realisiert werden.

 

Als Ausgänge stehen dem HiFace EVO TWO S/PDIF, AES/EBU, Toslink unnd I2S im PS-Audiostandard zur Verfügung, als Formate können PCM-Signale bis 384 kHz (nur I2S, alle anderen 192 kHz) und DSD bis zu 256x (nur I2S) verarbeitet werden.

Ein kleines Display zeigt alle Einstellungen und die gewählte Samplingfrequenz. Alle Einstellungen können durch die mitgelieferte Fernbedienung eingestellt werden.

Für 599 EUR ist der DDC auch für gute HiFi Anlagen geeignet, wer die Klangqualität auf die absolute Spitze des HighEnd treiben möchte, greift zum artistic fidelity afi USB. 

artistic fidelity afi USB

artistic fidelity afi usb front

Der absolute Star unter den DDCs ist der afi USB von artistic fidelity.

Die USB Audio 2.0 Musikquelle wird mit einem kurzen USB Kabel in die USB to Optic Konverterbox verbunden. Dort wird durch hochwertige Optokoppler die Audioquelle komplett von der restlichen Hi-Fi Kette entkoppelt.

Per Lichtwellenleiter geht es dann in den eigentlichen afi USB, der neben einem leichten Reclocking vor allem die Signalqualität durch mehrere PLL Stufen optimiert.

Letzten Endes geht es dann mit einem Spezialkabel von artistic fidelity per S/PDIF oder AES/EBU in den DAC.

Für die 1.250 EUR bekommen Sie nicht nur einen simplen DDC. Ihr DAC wird unabhängig von der Qualität der Quelle mit dem bestmöglichen USB Signal versorgt und kann so sein gesamtes Potential voll ausschöpfen.

Nicht wenige, die den afi USB in Ihrer Kette ausprobiert haben, rieben sich verwundert die Augen und erkannten ihren D/A Wandler kaum wieder. 

Einen umfassenden Testbericht zum afi USB finden Sie hier auf HiFi Statement.

Weitere Informationen zum afi USB finden Sie hier.

Wie geht es hier weiter?

Haben Sie Fragen rund um die Themen digitale Musikwiedergabe und Musikserver? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie bekommen eine persönliche Antwort und für die am häufigsten gestellten Fragen werden hier die Antworten veröffentlicht. 

Wollen Sie auf dem Laufenden bleiben? Dann tragen Sie sich für unseren Newsletter ein.